Coronakonzept - TuS Wakendorf-Götzberg e.V.

TuS Wakendorf Götzberg e.V.
von 1922
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Coronakonzept

Sport im TuS Wakendorf-Götzberg in Corona-Zeiten 2021
(bis auf Widerruf)
Stand 23. August 2021
Ab dem 17. Mai 2021 kann im TuS Wakendorf-Götzberg unter den hier genannten Vorgaben wieder mit dem Vereinssport im Außenbereich und in der Halle gestartet werden. Dann können unsere Vereinsmit-glieder unter dem Dach des TuS Wakendorf-Götzberg in Kleingruppen mit Ausdauer-, Taktik- und Fitnesstraining beginnen.
Aufgrund von behördlichen Vorgaben kann es jedoch wieder zu Einschränkungen kommen, darüber informieren wir Euch mit Aushang und auf unserer Homepage.
Die Öffnung des Sportangebots setzt die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln voraus, damit Infektionsketten mit Corona möglichst klein bleiben.
Dieses Konzept unterscheidet nicht in risiko- und risikofreie Personen bzw. Angebote. Die Spartenleiter stimmen mit ihren Übungsleitern den Umfang und die Durchführung des Trainings unter Berücksichtigung der nachfolgenden Punkte ab. Sie sind verpflichtet für jedes Angebot eine Liste mit Datum, Ort sowie ÜL/TN-Name, Anschrift, e-mail, Telefon sowie ggf. Gruppeneinteilung zu führen und an den jeweiligen Spartenleiter als Backup weiterzugeben. Diese Liste wird von den Gesundheitsämtern für eine Aufstellung von Infektionsketten benötigt.
Wir bitten Euch um die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben des Vereinskonzeptes.
Euer Vorstand
i.V. Matthias Neumann
TuS Wakendorf-Götzberg e.V.
 
Corona-VEREINSKONZEPT 2021
 
Gültig ab 23. August 2021
 
 
Folgende Vorgaben und Regeln gelten für uns derzeit in Schleswig Holstein – beachtet dabei bitte auch die individuellen Laufwege.
 
 
I.                 Allgemeine Hygieneregeln
 
II.               Hygienekonzept für den Sport im Innenbereich
 
III.              Hygienekonzept für den Sport im Außenbereich
 
 
Es erfolgt die Veröffentlichung durch Aushang am Sportlereingang sowie an dem Sportplatz Henstedter Straße und im Internet unter www.tus-wakendorf-goetzberg.de.
 
           
 
I.   Allgemeine Hygieneregeln
 
 
1.     Grundvoraussetzungen:
 
a. Geltende Hygiene- und Abstandsregeln (Vereinskonzept des TuS Wakendorf-Götzberg e.V. unter Berücksichtigung behördlicher Verordnungen) sind jederzeit einzuhalten.
- Mund- Nasenschutz innerhalb des Sport- und Kulturzentrums sowie des Faustballcontainers.
- Abstandsgebot von mindestens 1,50m ist einzuhalten.
b. Regelmäßige Desinfektion von benutzten Turn- und Sportgeräten, Kleingeräten, Bällen, Ablageflächen, Musikanlagen, Hilfsmitteln, etc. mit geeigneten Desinfektionsmitteln (mind. 61% Alkoholgehalt) muss nach der Trainings- und Wettkampfeinheit erfolgen. Desinfektionsmittel stehen im Eingangsbereich, in der Sporthalle und in den Toiletten zur Verfügung.
c. Regelmäßige Reinigung und Desinfektion sämtlicher Räumlichkeiten, Türklinken und Griffen, Lichtschalter, Treppengeländer, etc.
d. Es dürfen nur Personen der jeweiligen Trainingsgruppen anwesend sein (keine Begleitpersonen).
e. Jede*r Teilnehmende erhält einen zugewiesenen Bereich für die Ablage des persönlichen Equipments sowie für den Aufenthalt während Pausenzeiten.
f. Ein Geräteauf- und -abbau ist zu organisieren und mit möglichst wenigen Personen vorzunehmen, um dabei die Abstandsregeln einzuhalten.
g. Es dürfen sich nur drei Personen je Duschraum aufhalten und jede zweite Dusche darf dabei genutzt werden.
h. Die Umkleideräume sind jeweils von nur 4 Personen gleichzeitig zu nutzen, damit die Abstandsregeln eingehalten werden können.
i. Zuwiderhandlungen können zu einem Verweis der Einrichtung oder Veranstaltung führen.
 
2.           Regelmäßige Desinfektion der Hände und ggf. Füße
 
a. Beim Zutritt auf das Sportgelände
b. Nach dem Toilettengang
c. Ggf. in der Pause
d. Bei Barfußtraining sind auch die Füße zu desinfizieren.
 
3.           Toiletten
 
Toiletten bleiben geöffnet und werden regelmäßig (mind. nach jeder Trainingsgruppe) gereinigt und desinfiziert.
 
 
4.           Eigenes Equipment der Sporttreibenden (was kann mitgebracht werden)
 
a. Yoga/ Gymnastik-Matte oder Handtuch (zur Unterlage)
b. Ggf. Spiel- und Handgeräte
c. Ggf. Trainingsmaterialien (z.B. Theraband, Hantel)
d. Trinkflasche.
 
5.          Erfassung der Kontaktdaten => Nur im Innenbereich notwendig
 
Die Kontaktdaten der anwesenden Sportler und Zuschauer sind digital oder analog zu erfassen und für 4 Wochen auf Nachfrage zur Verfügung zu halten.
 
II.   Hygienekonzept: Sport in geschlossenen Räumen

a. Sport mit und ohne Körperkontakt kann drinnen unter Berücksichtigung der ‚3G‘-Regel ausgeübt werden – Geimpft, Genesen und Getestet (negativer Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder negativer PCR-Test nicht älter als 48 Stunden – Selbsttests sind nicht zulässig). Dabei gilt in jedem Fall, dass folgende Personengruppen von der Testpflicht ausgenommen sind:
o Kinder bis zur Vollendung des 7. Lebensjahres sowie
o minderjährige Schüler, die nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden.
 
 
b. Teilnehmer und Zuschauer müssen im Innenbereich eine Mund-Nasenbedeckung tragen. Während der Ausübung des Sports ist die Mund- Nasenbedeckung keine Verpflichtung.
 
 
c. Grundsätzlich dürfen nur Personen am Sport in Innenräumen teilnehmen, die keine Corona-typischen Symptome wie etwa Atemnot, Husten, Fieber oder Geruchs- oder Geschmacksverlust aufweisen. Außerdem gilt die 3G-Regel. Das heißt, es darf nur getesteten, geimpften oder genesenen Teilnehmer:innen der Einlass zur Sportausübung gewährt werden. Ein Antigen-Testnachweis (von geschultem Personal durchgeführt und ausgewertet) darf nicht älter als 24 Stunden sein. Eine andere Möglichkeit ist die Selbsttestung vor Ort unter Aufsicht des den Zugang zur jeweiligen Indoor-Sporteinrichtung Kontrollierenden.
 
 
d. Auch minderjährige Schüler:innen ab dem achten Lebensjahr müssen sich nicht nochmal für den außerschulischen Sport testen lassen, da in den Schulen Testungen im Rahmen eines verbindlichen Schutzkonzeptes durchgeführt werden. Für den Nachweis der Testungen stellt die Schule einmalig eine Bescheinigung aus, die zwecks Zugang zum Sport im Innenbereich vorgelegt werden müssen. Ein Schülerausweis reicht nicht als Nachweis aus.

e. Volljährige Schüler:innen unterliegen wie alle anderen nicht geimpften Personen der Testnachweispflicht (bei Antigentest max. 24 h). Soweit deren Schulen aber auch Einzelbescheinigungen über an einem bestimmten Tag erfolgte Testungen ausstellt, können volljährige Schüler:innen diese als Nachweis nutzen.

f. Die Testnachweispflicht bezieht sich ausschließlich auf die jeweiligen Teilnehmer:innen. Trainer:innen und Übungsleiter:innen sind hiervon nicht betroffen.

g. Personen, die nicht getestet, genesen oder geimpft sind, dürfen die Sporthalle mit Umkleideräumen und Duschen nicht betreten.

III. Sport im Außenbereich

a. Sport draußen ist in jeder Mannschaftsstärke für jeden Sport möglich. Weder das Abstandsgebot noch die allgemeinen Kontaktbeschränkungen gelten. Es gilt keine konkrete Teilnehmeroberbegrenzung beim Training. Für Wettbewerbe und Sportfeste gelten allerdings gesonderte Regeln, siehe unten.
b. Im Außenbereich sind bei Veranstaltungen Mund- Nasenschutz zu tragen
c. Zuschauer beachten die Abstandsregeln
d. Bei Veranstaltungen können Zuschauergruppen bis zu 25 Personen zu einem Hort zusammengefügt werden. Diese müssen allerdings räumlich von weiteren Gruppen getrennt werden. Hier gelten dann die Abstandsgebote nicht.
e. Bei Veranstaltungen dürfen keine alkoholischen Getränke ausgegeben werden.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü