News - TuS Wakendorf-Götzberg von 1922 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

News

 

26.03.2014 aw

Hervorragender 7. Platz bei den Deutschen Meisterschaften Hallenfaustball u14


Die Mädchen und Jungs sind bundesweit gleichauf und konnten mit einem 7. Platz überzeugen. Anders als noch im Feld, wo bei der eigenen Deutschen Meisterschaften die Heimmannschfaten eine Wildcard erhalten, mussten und konnten sich beide Mannschaften für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Sowohl die weibliche u14, wie auch die männliche u14 erreichten den 2. Platz bei den Ostdeutschen Meisterschaften und waren somit für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Die Mädchen um Mannschaftsführerin Lotta Schreiber mussten dabei die über 800km lange Reise nach biberach an der Riß antreten, während den Jungs der 'kurze' Weg in das niedersächsische Ahlhorn vorbehalten blieb.
Aufgrund der Entfernung und der im Winter immer unsicheren Straßenlage hatten sich die Mädels für den Flug bis Stuttgart und von dort mit einem Bus entschieden. Für einige Mannschaftsmitglieder begann damit allerdings die Aufregung bereits am Freitag mit ihrem ersten Flug.  Am Samstag ging es nach dem Frühstück für die Mannschaft gleich in eine moderne 4-Feld Halle. die ein herausragendes Spielerlebnis für Spieler und Zuschauer versprach - der Veranstalter, die TG Biberach mit über 7000 Mitgliedern in 29 Abteilungen bot eine hervorragend organisierte Veranstaltung - besser gehts nicht und vielen Dank.
Die Vorrundenspiele wurden gegen Ahlhorner SV (Deutscher Meister 2018), TSV Essel (Vize-Deutscher Meister), TV Stammbach und TSV Karlsdorf am Samstag ausgetragen. Obwohl grade das erste Spiel gegen den amtierenden Meister aús Ahlhorn von den Mädchen richtig gut begonnen wurde, der erste Satz nur knapp 11:9 abgegeben wurde, mussten die Wakendorferinnen dieses Spiel im 2. Satz doch deutlich mit 11:5 den Gegnerinnen überlassen. Im zweiten Spiel ging es gegen TV Stammbach. Unkonzentriertheiten und Nervosität führten besonders im ersten Satz zu vielen Fehlern und daher musste dieser Satz sehr deutlich mit 11:2 den Stammbacherinnen überlassen werden. Auch im zweiten Satz begannen unsere Spielerinnen erst zaghaft und mit einigen Eigenfehlern, doch dann besann man sich wieder auf seine Qualitäten. Auch wenn es für den Satzgewinn letztlich nicht mehr reichte, so konnte noch einmal Druck aufgebaut werden und der Satz ging mit 11:9 nur knapp an den TV Stammbach. Nach einer längeren Pause mussten die Mädchen dann gegen den TSV Essel spielen. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, obwohl auch dieses Mal die jeweiligen Satzbeginne ein wenig verschlafen wurden, konnte sich der TSV Essel zu keinem Zeitpunkt des Spielgewinns sicher sein. Dieses Spiel ging knapp mit 11:9 und 11:7 an den TSV Essel. Nun wollten die Wakendorferinnen zumindest das letzte Spiel gegen den TSV Karlsdorf gewinnen. Der erste Satz wurde durch unglückliche Fehler 12:10 abgegeben und somit war nur noch ein Unentschieden möglich, da in der Vorrunde nur auf zwei Sätze gespielt wird. Der zweite Satz forderte auch von Trainer Jürgen Gülk, der seine Spielerinnen bereits seit der u8 betreut, jede Menge Nerven ein, bevor zumindest dieser 12:10 gewonnen wurde. In allen Spielen wurden immer alle Spielerinnen eingesetzt. Nun waren die Wakendorferinnen Gruppenvierte und spielten um die Plätze 7 bis 10 am Sonntag. Aufgrund der Ergebnisse wäre in jedem Fall mehr möglich gewesen, nun also am Sonntag zeigen, dass es besser geht.
Am Sonntag spielten die Wakendorferinnen zunächst gegen den 5. der Gruppe B TV Waibstadt. Dieses Spiel wurde in zwei Sätzen 12:10 und 11:7 gewonnen und damit standen die Wakendorferinnen im Spiel um Platz 7 gegen des TSV Karlsdorf. Auch hier war der erste Satz wieder schwierig, er wurde dennoch knapp mit 13:11 gewonnen. Erst im zweiten Satz spielten die Mädels befreiter auf und gewannen diesen deutlich mit 11:4 und sicherten sich somit den 7. Platz. Grundsätzlich bleibt festzuhalten, dass bei dieser Deutschen Meisterschaft tatsächlich mehr möglich gewesen wäre, hätte man Normalform bereits am Samstag erreicht. Doch auch so war es für alle Teilnehmer ein versöhnlicher Abschluss aus der Altersklasse u14, denn im Feldfaustball wird bereits in der Altersklasse u16 gespielt.
In der Mannschaft spielten im Angriff Lotta Schreiber, Lae Peters und Larissa Nielsen, im Zuspiel und Abwehr wurde Smilla Jedamski eingesetzt und die Abwehr komplettierten Sofia Lewe und Anka-Marie Mohr. Trainer ist Jürgen Gülk und betreut wurde die Mannschaft von Sven Peters und Andrea Wolgast.



von links: Lotta Schreiber, Sofia Lewe, Lea Peters, Smilla Jedamski, Larissa Nielsen und Anka-Marie Mohr

Landesmeister der u10 mit: Linus Langhans (Nr.19), Lasse Möller (22),Vincent Stier (18), Tjorven Kröger( 15) und Jandra Hoppe,
es fehlte Junis Duis.

Landesmeister u12 von links: Julius Mohr, Bennet Kruse, Kevin Propp, Falk Hoppe, Vincent Stier, Tjorven Kröger, Kjell Duis und Melina Thomas; sitzend Linus Langhans , Hannes Felchner und Lasse Möller.

11.03.2019 j.krö

Wakendorf U10 Mannschaft macht beim letzten Spieltag die Sensation perfekt. Sie holen zum 5x in Folge den Titel.


Dieser Landesmeistertitel war in diesem Jahr schon eine kleine Überraschung, wir mussten vor der Saison viele Spieler in die U12 abgeben, konnten aber mit jungen Spielern aus der ehemaligen U8 auffüllen. Die ersten beiden Spieltage verliefen recht gut, es gab eine Niederlage gegen die starken Mädchen vom VfL Kellinghusen. Der letzte Spieltag war auch die Qualifikation für die Landesmeisterschaft, hier mussten wir auf einige erfahrene Spieler verzichten. Aber unser junges Team konnten den einen wichtigen Sieg erringen um uns in die Finalrunde zubringen. Als 3. In der Vorrunde hatten wir natürlich zwei starke Gegner in unserer Gruppe (VfL Kellinghusen 1. Gruppe A, TSV Wiemersdorf 2. Gruppe B). Aber mit einer sehr konstanten Leistung und sehr starken und tollen Aktionen sowie überlegten Spielzügen  konnten diese beiden Spiele gewonnen werden.
TuS – Wiem. 11:2, 11:4, 11:8 TuS – Kel. 11:6 , 11:9, 14:15.
Somit mussten wir im Halbfinale gegen den Gruppensieger der Gruppe B, den ESV Schwerin. Aber mit einer super funktionierenden Mannschaft konnte auch dieses Spiel gewonnen werden, ( 11: 6, 11:6, 11:5) .
Unsere Gegner im Finale war wieder und zum zweiten Mal an diesem Tag die starke Mannschaft aus Kellinghusen.  Unsere Team war an diesem Tag so sicher und ruhig am Ball, das auch sehr schwere Angriffe entschärft werden konnten und wir unsererseits druckvolle Angriffe punktbringend platzieren konnten. So ging der 1. Satz mit 11:5 an uns, der 2. Satz war ein hart umspielter Satz, mit tollen Aktionen auf beiden Seiten, hier konnte man auch sehen das die beiden erfahrensten Mannschaften zurecht im Finale standen. Dieser Satz wurde dann mit 15:14 von uns gewonnen und somit auch der  Titelgewinn in dieser Klasse. Der bedeutungslose dritte Satz konnte auch noch mit 11:9 gewonnen.
Diese Truppe ( mit leicht veränderter Besetzung ) konnte die letzten „ 5 „ Landesmeisterschaften der U10 Staffel gewinnen.  Sie sind also fünfmaliger Landesmeister in Folge in einer Klasse (3x in der Halle und 2x auf Rasen), von ihrem ersten offiziellen Auftritt in der Hallensaison 16/17 als jüngstes Team in der U10 Liga, haben sie sich jedes Mal den Landesmeistertitel gesichert.
So etwas ist glaube ich ziemlich einmalig im Schleswig-Holsteinischen Faustball.
Somit konnte die Mannschaft mit einem sehr starken und reifen Eindruck auch ihre letzte Saison in der U10 als Landesmeister abschließen. Aber der Sommersaison geht es dann in der höheren U12 Liga weiter, aber auch da sind die Jungs und Mädels schon gut gerüstet, sie konnten ihre erste Teilnahme in der U12  vor kurzem, ebenfalls  als Landesmeister  beenden.
Nebenbei sind sogar drei unseres U10 Spieler doppelter Landesmeister in dieser Wintersaison, sie waren ebenfalls beim U12 Triumph vor einer Woche dabei.  Vincent, Tjorven und Linus
Die Trainer Malte Kröger, Steffi Stier und Jan Kröger freuen sich sehr über die Entwicklung der Mannschaft,  speziell in dem letzen paar Monaten.


4.03.2019 J.Krö.

Landesmeister und Vize-Landesmeistertitel gehen nach Wakendorf

Unsere beiden Faustballmannschaften der Altersklasse U12 konnten sich am vergangenem Samstag den Landesmeistertitel und den Vizemeistertitel in eigener Halle sichern. Unser Team holte nach dem Kleinfeld Titel im Sommer , jetzt auch den Meistertitel auf dem Großfeld.
Vor diesem Spieltag war unsere 1. Mannschaft  noch vor unserem 2. Team. Die Erste konnte sich aber leider nicht gegen den Staffelsieger Güstrow und den TSV Wiemersdorf durchsetzen, mit zwei richtig starken Spielen über drei Sätzen müssten sie leider jeweils eine Niederlage hinnehmen. Bei zwei gewonnenen Spielen holten sie dann nur 4:4 Punkte.
Da aber die 2. Mannschaft, nach dem Ausfall von Ben Pabst an diesem Spieltag , eine tolle Moral bewies, konnten sie sogar alle ihre drei Spiele gewinnen und  zog mit den 6:0 Punkten noch an der Ersten vorbei und holte sich den Landesmeistertitel. Für die U12 ist jetzt die Hallensaison beendet. Allerdings einige U12 Spieler helfen bei der U14 noch aus und unterstützten dieser bei den Deutschen Meisterschaften in Ahlhorn (Niedersachsen).

Andere U12 Spieler sind altersbedingt auch noch in der U10 aktiv, für die Jungs geht es dann am kommenden Wochenende noch um die Verteidigung des  U10 Landesmeisterschafttitels. Unser Team hat es schon in die Qualifikationsrunde zur Landesmeisterschaft geschafft. Am nächsten Samstag in Kellinghusen müssen sie sich dann wieder auf eine andere Feldgröße einstellen. Mit etwas Glück könnte das Halbfinale oder sogar das Finale drin sein.


14.01.2018 jk

Wakendorfs U10 Team holt 3 Siege

Am Samstag den 12.1. hatten wir in Wakendorf den zweiten Spieltag der U10 Faustballer der Landesliga. Durch viele Abgänge in die U12, ist die aktuelle U10 Mannschaft sehr verjüngt worden, zum  dem Team um Lasse Möller , Vincent Stier und Tjorven Kröger, sind Jandra Hoppe und Junis Duis aus der U8 hoch gekommen so wie als Neueinsteiger Linus Langhans dazugekommen.
Unser neu formiertes Team hatte schon einen tollen Start an ihrem 1. Spieltag, es gab  2 Siege bei einer Niederlage.

Das 1. Spiel am 2. Spieltag, gegen den TSV Schülp konnten wir recht deutlich mit 3:0 Sätzen gewinnen. Im zweite Spiel gegen TSV Lola hat es unser Team etwas zu locker angegangen, nach dem gewonnen 1. Satz, schlichen sich Stellung- und Technikfehler ein, so das der 2. Satz verloren ging. Nach ein wenig Fehleranalyse wurde dieses Spiel dann doch noch nach Hause geschaukelt , in 2:1 Sätzen. Im letzten Spiel, gegen den Tabellenführer aus Kellinghusen, musste unsere Mannschaft sich erheblich steigern. Und das haben sie auch, sie konnte bei diesem starken Gegner gut mithalten und sogar den 1. Satz gewinnen. Der zweite Satz war hart umspielt ging dann aber recht deutlich an Kellinghusen. Im entscheidenden 3. Satz mussten wir mit einem 5:6 Rückstand in den Seitenwechsel. Ab da klappte es wieder in unserer Mannschaft, sie ließen noch einen Punkt zu und konnten das Spiel dann mit 11:7 / 2:1 Sätzen gewinnen. Somit konnten sie sich hinter Kellinghusen und vor Großenaspe auf den zweiten Tabellenplatz verbessern.

Der nächste Spieltag ist am 26.1.19 in Hohenlockstedt, hier geht es dann um die Qualifikation zur
Landesmeisterschaft.

Gruß Jan Kröger

9.11.18 AW

Unsere Altherren - Fußballer wurden überraschend Herbstmeister

Wir gratulieren unseren 'alten' ü32 Fußballern zu einer überraschenden Herbstmeisterschaft in IOhrer Staffel - tolle Vorstellung - und etwas unerwartet - oder? Im nächsten Jahr geht es weiter, wir wünschen Euch weitere Erfolge und ja, feiert weiterhin so ausgelassen.

jakrö 29.10.2018

U14 w / m Faustballer/innen sind Spitze in Schleswig - Holstein



Hallo und Moin,

die neue Faustballsaison hat am letzten Wochenende begonnen, mit zwei sehr starken Mannschaften aus Wakendorf.

Erfolgreicher Auftakt zu Beginn der Hallenrunde für die Wakendorfer Faustballmädchen.
Am ersten Spieltag der Schleswig-Holsteinischen Landesliga wU14 in Bad Bramstedt starteten die Wakendorferinnen mit 4 Siegen in die neue Hallensaison 2018/19.

Siege gelangen gegen die mit zu den Favoriten zählenden Mannschaften des ESV Schwerin 11:5 und 11:5, des TSV Gnutz I mit 11:7, 9:11 und 11:5  und des VfL Kellinghusen mit 11:9 und 11:4. Hinzu kam auch noch ein Sieg gegen die Staffelneulinge des TSV Büsum mit 11:1 und 11:2.
Die Mädchen führen in der Tabelle der Landesmeisterschaft mit 8:0 Punkten und 8:1 Sätzen vor dem TSV Gnutz I  6:2 Punkte und 7:3 Sätze.
Auf den Plätzen 3 und 4 folgen der ESV Schwerin mit 4:4 Punkten und 5:4 Sätzen und der VfL Kellinghusen mit ebenfalls 4:4 Punkten und 4:4 Sätzen.
Nächster Spieltag ist am 17.11.2018 in Büsum. Dort geht es gegen die bisher noch spielfreien Mädchen aus Großenaspe und gegen die 1. und 2. Mannschaft des TSV Gnutz.   

Auch unsere männl. U14 hatte einen tollen Start , sie konnte bei ihren 4 Auftaktspielen alle gewinnen und sich an die Tabellenspitze setzen.

Gruß Jan Kröger

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü