News - TuS Wakendorf-Götzberg von 1922 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

News

 

SG 29.09.17

19 Frauen in der Hohwachter Bucht


Bekanntlich kann Abwechslung ja nicht schaden, und somit fand unser diesjähriges Wellness Wochenende nicht wie in den letzten Jahren in Travemünde, sondern im Hotel Hohe Wacht in der Hohwachter Bucht statt.

Gut gelaunt wie immer starteten wir in einem sehr schönen, großen und hellen Bewegungsraum im Badenixen-Outfit und darüber die hoteleigenen Bademäntel.
Es sollte nach der Begrüßung und ein bisschen Einstimmung gleich ins Wasser zur unserer 1. Sporteinheit gehen. Diese stand diesmal im Zeichen von Schlagermusik, und damit wurde nicht nur die Muskulatur, sondern auch die Lunge beim Mitsingen kräftig trainiert.
Auch nach dem Abendessen ging’s mit der „Singerei" fröhlich weiter, Gott sei dank lag unser gemeinsamer Raum weit genug von den übrigen Hotelräumen entfernt.

Am Samstag ging’s nach der üblichen frühmorgendlichen Walkingrunde und einem sehr leckeren Frühstücksbuffet erst im Trockenen mit einer kleinen Tanz- und Aerobic - Einheit weiter, bevor wir wieder ins Wasser mussten. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, doch fast alle fanden den Weg zum „ Gut Panker" zum Bummeln und Kaffeetrinken. Danach mussten wir den weiten Weg nach Tibet antreten... die 5 Tibeter mussten korrekt eingeübt werden!

Nach einem wunderbaren Abendbuffet fand man sich wieder im Übungsraum ein. Diesmal hatten einige kreative Helferinnen ein gemütliches Ambiente geschaffen. Mit dem Sitzboogie und ein paar Gläschen Wein und Sekt wurde der Abend perfekt.  Über den „Franzosen mit dem langen Abgang" wurde ebenso gelacht wie über die Bemerkung:
„Ich habe da einen Bekannten, den ich kenne"
Weitere Versprecher sollten folgen...

Sonntag ging es weiter mit dem Sonnengruß am Meer und anschließender Yoga Übung im Bewegungsraum. Viele stabile „Bäume" konnten da bestaunt werden, manchmal war es auch gut, wenn man einen verlässlichen, standfesten Partner beim Yoga hatte.
Der Abschluss war einer munteren Einheit mit Tennisbällen und den „Magic Sticks" (ca. 40cm lange Poolnudeln) gewidmet.

Schließlich zeigten der Sonnengruß und die Magic Sticks ihre Wirkung, der Hochnebel verzog sich und die Sonne kam heraus. Ein schöner Abschluss!

Einladung zur 3-Kampf-Sportwoche & Sportabzeichentreff !


Auch in diesem Jahr bieten wir wieder die Abnahme des 3-Kampfes an.Testet eure Fitness beim Laufen, Springen & Werfen/Kugelstoßen !
Vom 12.-15.6.17 sind wir   (Karen Warn und Andrea Ilse) nachmittags für die Trainingsgruppen des TuS auf dem Sportplatz, ab 19:00 Uhr dann für alle übrigen Interessierten .
Die gemessenen Zeiten und Weiten können auch zum Erreichen des Sportabzeichens 2017 genutzt werden. Ein erreichtes Sportabzeichen wird mitunter z. B. von Krankenkassen honoriert. Viele verschiedene Disziplinen können an den unten aufgeführten Montagen ausprobiert werden !
Fragen hierzu beantworten wir gerne auch während der Sportwoche, in der wir uns hoffentlich sehen.

3-Kampf -Sportwoche:   12.6. - 15.6.17 Sandbergstadion

Sportabzeichentreff am Sandbergstadion
29.05.17     19:30
05.06.17     19:30
03.07.17     19:30
07.08.17     19:30                
04.09.17     19:30

20km Fahrradtour für das Deutsche Sportabzeichen, Treff:     
16.06.17    18:00 Uhr, Parkplatz am KuZ

Extratermin Sportabzeichen  für Kinder:
15.07.17    14:00 Uhr


Folgekurs zu
YAM
Yoga am Morgen
mit Sylvia


ACHTUNG: ANMELDUNG ERFORDERLICH!


Yoga ist ein Weg, den Menschen ganzheitlich im Körper, Geist und Atem anzusprechen.
Mit sanften bis kraftvollen Übungen werden Haltung, Beweglichkeit und Geschmeidigkeit des Körpers gefördert. Die Übungen/ Asanas werden in Verbindung mit der Atmung angeleitet, schrittweise aufgebaut und ausgeglichen. So können eigene Grenzen beachtet und geachtet werden.
Durch Atembewusstsein und ruhiger Atemführung vertieft sich die Atmung, Verspannungen und Blockaden lösen sich, die Lebensenergie/ Prana kann fließen. Der Geist wird ruhig, klar und zentriert.
Für alle, die Yoga kennenlernen wollen und auch für diejenigen, die
schon einmal mit Yoga in Berührung gekommen sind, gibt es nun einen
Schnupperkurs

20. Juni 2017 – 18. Juli 2017
Dienstags 9.30-10.45 Uhr (75 Min.)
5 Termine


Kosten:
Kosten für Vereinsmitglieder Euro 12,50
Kosten für Externe Euro 25,00

Bitte mitbringen: Matte, Decke, kl. Kissen, dicke Socken und ein Getränk
Anmeldung: sylviagroenke@icloud.com oder unter 04535-8049


20.2.17 Jan

Letzter Spieltag der u8 Faustballer erfolgreich absolviert


Auch unsere kleinsten Faustballer hatten ihren letzten Spieltag in der U8 Liga.

Ein Erfolg war in diesem Jahr unsere 2. Mannschaft , sie konnte sich mit einer fast kompletten
neuen Zusammenstellung, in diesem Jahr den zweiten Platz erreichen.
Die drei Siege gegen Gnutz ( 22:12), Wiemersdorf 1 ( 22:11) und Großenaspe ( 21:11) reichten dann
für den Vizemeistertitel. Unser junge erste Mannschaft , musste an diesem Spieltag auf Justus Wilken und Hagen Danger
verzichten. Leider konnten sie, nach tollen Spielen, leider kein Spiel gewinnen und holten sich so den 7 . Platz.

Für Team I spielten :
Junis Duis, Jonas Ihlenfeld, Mia Mohr und Merlet Schmuck - Gülk

in Team II:
Vincent Stier, Leo Rehmeier und Lasse Kröger , es fehlt Tjorven Kröger

20.2.17 Jan

Erfolgreicher Aufstieg in die 2. Bundesliga
durch unsere Herren


Zuerst das Beste vorweg, unsere junge 1. Herrenmannschaft schafft den Aufstieg in die zweit höchste Liga . Am vergangenem Wochenende waren die Aufstiegsspiele zu der zweiten Bundesliga, in Merseburg  in Sachsen Anhalt (nähe Leipzig) .

Unser erster Gegner war der DJK Süd Berlin , bei diesem Spiel merkte man den Jungs die lange Autofahrer und die Umstellung auf diese sehr große Halle  noch an. Dieses Spiel ging dann auch relativ deutlich mit 7:11, 3:11 und 8:11 verloren.

Im zweiten Spiel gegen den Güstrower SC 09 ( aus Meck Pom) waren die Jungs besser auf das Spiel vorbereitet und konnten sich im Spiel immer mehr steigern. Sodas  nach einem holprigen Start in Satz 1 und 2 ( 10:12 und 11:5 )  wir das Spiel dann aber im Griff hatten und die beiden letzten Sätze mit 11:1 und 11:2 gewinnen konnten.
Mit diesen 2.2. Punkten und dem guten Gefühl sind in dieser Halle gut eingespielt zu haben, endete der erste Tag.

Am zweiten Tag war unsere erste Begegnung gegen den  SV Lok Rangsdorf ( Brandenburg),
Nach einer erholsamen Nacht und der Sicherheit des letzten Spieles, konnte die Mannschaft von Anfang Druck machen und diesen auch über drei Sätze konstant halten.
So gab es nach einem tollen Spiel einen sicheren Sieg mit 11:6, 12:10 und 11:4. Das letzte Spiel sollte entscheiden, ob es wirklich klappen könnte mit dem Aufstieg. Jetzt erwartete uns der  Gastgeber MSV Buna Schkopau , auch hier gingen die
Jungs auch wieder voll konzentriert in die Begegnung. Sie konnten sich von Anfang an durchsetzen und so auch dieses Spiel mit einer starken Leistung mit 11:4, 12:10 und 11:2 gewinnen.

Am Ende des Tages stand fest das wir mit 6:2 Punkten den zweiten Platz bei diesen Aufstiegsspielen inne hatten und uns somit einen der beiden direkten Aufstiegsplätze erreicht hatten. Das ist  nach dem Vizemeistertitel in der SH - Liga und den Strapazen
der weiten Anreise , auch eine tolle Belohnung für die gute Leistung in der kompletten Saison.

Somit spielen die 1. Herrenmannschaft des TuS Wakendorf - Götzbergs ab jetzt in der Hallen - sowie in der Sommersaison in der 2. Bundesliga.

Von oben links:
Lars Kröger, Malte Kröger, Marcel Rinck
unten:
Tobi Maschmann, Ole Pagels und Timo Steffen

 
 

Jan  23.01.17

GRATULATION!
1. Herren sind Vize-Landesmeister im Faustball



Hallo und Moin,


am gestrigen Sonntag waren wir Ausrichter des letzten Spieltages der Schleswig - Holsteinliga der Herren  in Bad Bramstedt. Wir hatten vor den Spieltag den 2. Tabellenplatz und den wollten wir auch versuchen zu halten.
Unsere erstes Spiel war gleich gegen den punktgleichen TSV Schülp, Nach einem schwachen 1. Satz, der 8:11 verloren ging, kam ein starker Satz der mit 11:6 an uns ging, im dritten Satz lief leider wieder nicht viel zusammen. Mit vielen Eigenfehlern wurde der Satz ( 6:11) und das Spiel leider verloren. Somit war unser 2. Tabellenplatz schon nach dem ersten Spiel weg.

Das zweite Spiel war gegen den TSV Wiemersdorf hier musste ein Sieg her, um noch eine theoretische Chance auf den zweiten Platz zu haben. In diesem Spiel waren die Jungs aber wieder besser drauf und vorallem sehr konzentriert. So konnten wir das Spiel mit 11:8 und 11:6 gewinnen. Das letzten Spiel sollten eigentlich machbar sein, dachten wir, aber leider war es doch nicht ganz so einfach. Nach einem starken 1. Satz der locker mit 11:3 gewonnen würde, kam etwas der Schlendrian ins Spiel . Diese Chance nutzte der MTV Süderhasttedt eiskalt und machte richtig Druck so das dieser Satz mit 10:12 verloren ging.
Im dritten Satz waren die Jungs dann wieder wach und wussten was sie wollten, so kam dann doch wieder ein sicheres 11:3 heraus und der 2:1 Sieg. Im letzten Spiel der Saison verlor dann noch der TSV Schülp gegen den TSV Wiemersdorf. Und das bedeutet für uns wir konnten doch noch kampflos an den TSV Schülp vorbeiziehen und zweiten Platz zurück erobern und somit den Vizemeistertitel nach Wakendorf holen.

Das ist wieder ein toller Erfolg dieser jungen Truppe, nach der erfolgreichen Verteilung des Meistertitels in der Sommerrunde und jetzt ein zweiter Platz in der Winterrunde. Da dieser zweite Platz auch gleichzeitig ein Aufstiegsplatz zu der 2. Bundesliga bedeutet ,
sind wir in der Überlegung , ob wir nach den Aufstieg in der Sommersaison nun auch den Schritt in der Wintersaison wagen wollen. Im Moment sieht es so aus das wir uns wohl zu den Aufstiegsspielen zur 2. Bundesliga anmelden werden.

Gruß Jan Kröger

Es spielten:
Lars Kröger, Ole Pagels, Malte Kröger ( oben)
Tobias Maschmann, Peter Kröger und Timo Steffen ( unten)

Es fehlten : Marcel Rink, Sören Schulz und Jan Kröger

4.7.16 JG

Herzlichen Glückwunsch !!!
Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der weiblichen u12 steht fest.


Die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft der weiblichen Jugend U 12 ist gelöst!

Der geplante Spieltag am 25. Juni wurde wegen Unwetterwarnung abgesagt und an diesem Wochenende in Kellinghusen nachgeholt.

Die Wakendorfer Spielerinnen wurden auch an diesem Spieltag ihrer Favoritenrolle gerecht und beendeten die Punktspielrunde auf Landesebene ungeschlagen und ohne einen einzigen Satzverlust.  In der Abschlusstabelle stehen die Mädels mit 12 : 0 Punkten,  12 : 0 Sätzen und  einem Ballverhältnis von 132 : 61 klar vor ihren Konkurentinnen vom TSV Breitenberg 2. Platz ( 6 : 6; 6 : 6; 114 : 104 ),   TSV Gnutz 3. Platz ( 4 : 8; 4 : 8; 107 : 124 ) und der Mannschaft aus Großenaspe 4.
Platz ( 2 : 10; 2 : 10; 66 : 130 )

Die Spielerinnen Smilla Jedamski, Sophia Lewe, Anka - Marie Mohr, Larissa Nielsen, Lea Peters, Lotte Schreiber und Tia Schiewe brennen darauf ihren 10. Platz bei den Deutschen Meisterschaften aus dem Vorjahr zu verbessern.  Die Reise geht am 3. und 4. September zum TV Dörnberg, einer kleinen Gemeinde mit knapp 500 Einwohnern im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland - Pfalz.


 
 

Wakendorf 22.05.2016

Herzlichen Glückwunsch der 2. Herren Fußball
zum Aufstieg in die Kreisklasse B


Frauenmannschaft 23.5.16

Unerwarttete 6 : 0 Punkte holten die Frauen in Schülp
mit dezimierter Mannschaft


An unserem ersten Spieltag der Feldsaison 2016 in der Schleswig-Holstein Liga fuhren wir nach Schülp. Leider konnten wir nicht in voller Mannschaftsstärke auflaufen, da Finja verletzungsbedingt nicht spielen konnte und Merle 12.500 km weit entfernt die Welt entdeckt. Aufgrund dessen waren wir an diesem Tag lediglich durch Caroline Struck (Angriff), Saria Jedamski (Abwehr), Frederike Reinsdorff (Abwehr) und Marit Kröger (Zuspiel) vertreten.
Da wir nur zu viert anreisten, waren unsere Erwartungen auch nicht allzu hochgeschraubt.

In Schülp angekommen erwartete uns, wie schon angekündigt, ein heißes aber auch sehr windiges Wetter, welches das Spielen für alle Mannschaften erschwerte.
Als erster Gegner stand uns dann der Heikenborsteler SV gegenüber. Den ersten Satz gewannen wir relativ klar mit 11:6. Im zweiten Satz taten wir uns etwas schwerer, da unser Gegner zunehmest unsere unbesetzte Position in der Mitte ausnutzte. Jedoch konnten wir den Satz mit einem 12:10 noch für uns entscheiden.

Im zweiten Spiel kämpften wir nicht nur gegen den Großenasper SV, sondern auch gegen Wind und Wetter. Durch die annähernd 30 °C auf dem Feld und dem starken Seitenwind taten wir uns wesentlich schwerer als im vorherigen Spiel. Hart umkämpft, aber mit einem 13:11, ging der erste Satz an uns. Im darauffolgenden Satz schlichen sich auf unserer Seite zu viele Eigenfehler ein, sodass dieser Satz dann verdient an die Mädels des Grosßenasper SV ging. Im letzten und entscheidenden Satz konnten wir uns jedoch wieder auf unsere Fähigkeiten berufen, wodurch wir diesen Satz mit einem klaren 11:4 beenden konnten.

Das letzte Spiel des Tages bestritten wir gegen den TSV Mildstedt. Auch hier hatten wir letztendlich die Nase vorn und somit gewannen wir auch diese beiden Sätze mit 11:7 und 11:5.
Anders als erwartet aber überglücklich und mehr als zufrieden konnten wir am Ende des Tages Schülp als Tabellenführer verlassen.

Unser nächster Spieltag findet am 05.06.2016 in Kronshagen statt an dem wir hoffentlich wieder in voller Mannschaftsstärke auflaufen können.


Jan 23.05.2016

1. Spieltag Schleswig - Holsteinliga in Wakendorf
Wakendorf I startet mit 3 Siegen in die Faustballsaison

Am 22.5.2016 hatten wir den 1. Spieltag der Schleswig - Holsteinliga im Faustball in Wakendorf bei besten Sommerwetter trafen sich die Mannschaften aus Pinneberg, Wiemersdorf , Uetersen und Wakendorf .
Leider hatten wir vor diesem Spieltag die Gewissheit das leider unser Angreifer Malte Kröger , wegen Schulterproblemen länger ausfällt.

Als Gastgeber hatten wir gleich das erste Spiel gegen den TSV Uetersen (  ungeschlagener Hallenmeister 15/16), das bedeutet wir mussten gleich unser Spiel finden und Druck machen. Im ersten Satz hatten wir noch leichte Problem uns zurecht
zufinden mit dem immer stärker werdenden Wind. Aber wir konnten durch eine tolle Abwehrarbeit und guten Angeben dieses Spiel mit 11:9 und 11:9 gewinnen.

Das zweite Spiel war gegen den VfL Pinneberg, hier hatten wir im ersten Satz unsere Problem , konnten unsere Angriffe nicht punktebringen setzen. Im zweiten Satz hatten wir Gegenwind aber jetzt sollte es besser klappen , mit starken Aktionen in der Abwehr und großer Übersicht im Angriff konnten wir diesen Satz sicherer gewinnen. Das Spiel endete mit 12:10 und 11:6 für uns.

Das dritte Spiel war gegen den Hallen Vizemeister TSV Wiemersdorf , bei diesem Spiel klappe es im ersten Satz gut ,so konnten wir diesen recht deutlich mit 11:4 gewinnen. Im zweiten Satz wiederum gegen den Wind, war es schon schwieriger aber wieder durch tolle überlegte Aktionen unserer Angriffsreihen konnten wir auch den letzten Satz dieses Spieltages mit 11:8 gewinnen.

Wir stehen jetzt mit 6:0 Punkten auf den zweiten Tabellenplatz.

Unser nächster Spieltag in am 5. Juni in Wiemersdorf.

Es spielten:
Im Angriff :        Peter Kröger, Marcel Rinck
in der Abwehr:  Tobias Maschmann, Timo Steffen, Ole Pagels und Jan Kröger
im Zuspiel:        Lars Kröger

44. Alsterpokal am 30. April und 1. Mai 2016


Auch in diesem Jahr fand natürlich unser Faustballpokalturnier statt, der Alsterpokal. Dadurch dass der erste Mai in diesem Jahr auf einen Sonntag gefllen ist, hatten wir leider nur zwei Tage zur Verfügung anstatt der drei Tage die wir sonst haben (1. Mai und das Wochenende).

Das hat uns aber nicht davon abgehalten, alle drei Gruppen, Jugend, Erwachsene und Jedermänner, anzubieten und durchzuführen.

Am Sonnabend, den 30. April, fanden zunächst ab 10:00 Uhr die Spiele der Jugendmannschaften statt. Hier sahen wir Spiele der ganz Kleinen, Minis U8 (unter 8 Jahre alt) und U10, der männlichen und weiblichen bis 14 jährigen (U14) und der weiblichen Jugend U18.
Die Spiele der weiblichen Jugen U14 und U18 waren gleichzeitig offizielle Spiele fürdie Landesmeisterschaft Schleswig-Holstein.

Die vorrangegangene Woche liess, was das Wetter angeht, leider nichts Gutes erahnen. Leider regnete es die gesamten Jugendspiele über, was die Jungs Mädchen aber nicht davon abhielt ihr bestes Faustball zu zeigen. Es wurde begeisternder Faustball geboten, der nicht nur die Spieler sondern auch die Zuschauer erwärmte. Die Betreuer waren ebenfalls mit vollem Einsatz dabei.

Ausser bei den ganz Kleinen, den U8, liessen Wakendorfer Mannschaften, als gute Gastgeber, den Gastmannschaften den Vortritt.


Danach starteten ab 16:00 die Erwachsenen. Hier wurde nur eine Konkurrenz ausgespielt, der Alster Cup. Wir hatten uns dazu entschlossen alle Nennungen bei den Erwachsenen, Damen und Herren, A- und B-Pokal, in einer Klasse zu spielen. Besonders haben sich dabei unsere Damen hervorgetan, die, unterstützt von Ole Pagels, den Titel in diesem Jahr, nach einem spannenden Endspiel gegen den TSV Wiemersdorf holen konnten. Aufgrund der späten Anfangszeit und der sehr ausgeglichenen Spiele, mit teilweise hart umkämpften und lang andauernden Ballwechseln, wurde das Endspiel erst gegen 22:00 Uhr unter Flutlicht beendet. Glücklicherweise hörte es gegen Nachmittag auf zu regnen, so daß die Spieler und Spielerinnen nur gegen die doch recht frischen Temperaturen ankämpfen mussten.
Was das Wetter und die Temperaturen für das Jedermann Turnier angeht macchen wir uns eigentlich keine Sorgen mehr. Traditionell ist das Wetter, unabhängig von den Vortagen, hervorragend. Auch in diesem Jahr startete der Tag und das Turnier am Sonnta, 1. Mai, trocken mit leichter Bewölkung und ausbaufähigen Temperaturen. Die Temperaturen steigerten sich aber, die restlichen paar Wolken verschwanden übder den Tag, so dass natürlich jeder seinen obligatorischen Sonnenbrand abbekommen hat. Natürlich ist auch das gute Wetter ein Grund, dass dieses Turnier so beliebt ist. Auch in diesem Jahr konnten wir 20 Mannschaften mobilisieren, um den ersten Platz und eine Plakette auf unserem Gewinnerpfosten zu spielen. Die Mannschaft OSK, die auch in diesem Jahr genannt hatte, ist natürlich automatisch Favorit, besteht die Mannschaft doch zum größten Teil aus ehemaligen Spitzenhandballern aus Henstedt-Ulzburg. Auch in diesem Jahr sind die Seriensieger der vergangenen Jahre ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Sie besiegten Team Talentfrei, eine Mannschaft aus Breitenberg, im Endspiel klar mit 17:11. Aber die anderen Mannschaften holen immer weiter auf. Gerade unter den acht Mannschaften, die sich nach der Vorrunde für die Hauptrunde qualifizieren konnten, steigt die Qualität von Jahr zu Jahr. Viele Mannschaften sind schon vom Start der Jedermann Runde im Rahmen des Alterpokals dabei. Aber für alle Mannschaften steht natürlich der Spass im Vordergrund. Obwohl bei einigen während des Spiels doch der Ehrgeiz durchkommt.
Nach den Spielen standen alle, Spieler und Zuschauer, noch lange zusammen zum Klönschnack und liessen den Tag bei wunderschönem Sonnenschein und sehr angenehmen Temperaturen ausklingen.

Natürlich werden wir auch im nächsten Jahr um den 1. Mai herum den 45. Alsterpokal ausrichten. Die Organistionsmannschaft ist eingespielt und hochmotiviert. Diese Wochenende ist auch für uns, trotz der vielen Arbeit der Vorbereitung und Durchführung oft bis spät in die Nacht, immer noch in erster Linie Spass! Das sit so und hoffentlich bleibt es auch so. Diesen Turnier ist auf viele Helfer angewiesen, sei es bei Auf- und Abbau der Spielfelder und der Zelte und Pavillons, bei Verkauf von Kuchen, Wurst und Getränken während der Spiele, Vorbereitung der Spielpläne und die Organisation und Durchführung der Spiele, das Besorgen und tolle Aufbeeiten der Preise für unsere Gewinner (und die, die nahe dran sind), und, und, und...

Das war er, der 44. Alsterpokal der Wakendorfer Faustballer 2016. Bis zum nähsten Jahr.


Jan

Rückblick zur Jahreshauptversammlung am 15.4.2016


Am vergangenem Freitag hatte der TuS Wakendorf - Götzberg sein Jahreshauptversammlung.
Die erste Versammlung von Matthias Neumann als 1. Vorsitzenden.
Auf dem Programm standen einige Wahlen, z.B für den unbesetzten Posten des Kassenwarts hierfür konnte
aus der Versammlung heraus Elsbeth Schenk gefunden werden. Leider musste die zweite Vorsitzenden Kirsten Mohr ihren
Posten abgeben, da sie aus beruflichen Gründen dieser Arbeit nicht mehr gerecht werden konnte. Leider hat sich für die Position
noch kein Ersatz gefunden, jetzt versuchen wir dort noch jemanden zu finden, hierzu gleich ein Aufruf für alle Interessierten, sie können sich gerne beim Vorstand melden.

Die Pauseneinlage bei dieser Jahreshauptversammlung übernahm die Abteilung Faustball. Hier führten die zwei U12 Mannschaften , unter der Leitung von Joachim und Jürgen Gülk,
einige Eindrucke vom Trainingsaltag vor.        

Zu den Ehrungen :
Als Mannschaft des Jahres wurden die jungen U8 Faustballer des TuS geehrt. Diese junge Mannschaft konnte in ihrer ersten Saison vor 2 Jahren , ohne viel Training und Erfahrung aber mit viel Talent,
gleich den 4. Tabellenplatz erreichen,
dann folgten drei Meistertitel in Folge, in der aktuellen Saison sind sie Vizemeister auf Landesebene geworden und aktueller Kreismeister.
Die Jungs spielen schon von Anfang an zusammen und sind eine tolle Truppe, für diese tollen Leistungen in dieser kurzen Zeit wurde diese 6 Jungs als Mannschaft des Jahres geehrt.

Diese Jungs stehen in der Erfolgsmannschaft:  Ben Peters, Tjorven Kröger, Kjell Duis, Ben Pabst, Vincent Stier und Julis Mohr , oben 1. Vorsitzender Matthias Neumann und 2. Vorsitzende
Kirsten Mohr.

Desweiteren wurde Jan Ole Pagels in Abwesenheit zum Sportler des Jahres geehrt, Ole spiel seit jüngster Zeit Jugend Faustball im TuS und hat alle Auswahlmannschaften durchlaufen, er ist im vergangenem Sommer
mit seinem Faustballteam Landesmeister in der Schleswig - Holsteinliga geworden und hat in dieser Wintersaison mit dieser Mannschaft in der 2. Bundesliga gespielt.
Aber auch im Motocross ist Ole sehr gut, hier hat er ebenfalls schon einige Titel gewonnen, für diese gesamte tolle Leistung wurde er als Sportler des Jahres geehrt.

Als weitere Überraschung wurde Jürgen Gülk , zum Ehrenmitglied des TuS Wakendorf - Götzbergs gewählt.
Jürgen ist ebenfalls seit jüngsten Zeit Jahren Mitglied der Sparte Faustball und dort sehr engagiert im Bereich Jugendfaustball , zudem ist er auch noch Übungsleiter bei der Senioren Sportgruppe.
Jürgen hat auch vor einigen Jahren die Position des Jugendwartes im TuS Vorstand übernommen. Hier hat er viel bewegt und eine jetzt gesunde Jugendabteilung hervorgebracht.
Für all seine Verdienste gab es diese Ehrung. Diese Ehrung übernahm Andrea Wolgast .

 
 
 
 

22.02.16 Joachim

Ostdeutsche – Meisterschaft U14 in Bad Bramstedt am 20.02.2016


Als Ausrichter, der Ostdeutschen – Meisterschaft der männlichen U 14, haben wir uns automatisch für jene qualifiziert. In der Punktspielrunde war die Mannschaft nicht so erfolgreich, und konnte bei einigen Spielen noch nicht so überzeugen. Sie belegte am Ende den 7. Platz. Für heute hatten wir uns mehr vorgenommen.
Nach dem Einlauf und der Begrüßung der Mannschaften, ging es dann auch gleich los für Jungs. Im 1. Spiel mussten Sie gegen den VfL Pinneberg spielen.
Wir hatten einen sehr guten Start, und konnten gleich den 1. Satz für uns entscheiden. Im 2. Satz lief es so weiter, und durch wenig Eigenfehler und viele
gute Angriffe, gewannen wir auch diesen. Hochmotiviert noch vom 1. Spiel, ging es dann gegen die Mannschaft von der Berliner Turnerschaft. Wir hatten auch hier einen sehr guten Start, und konnten ebenfalls wieder den 1. Satz gewinnen. Im 2. Satz lief es ähnlich gut für uns. Wir führten schon mit 10 :8 Punkten, hatten also schon 2 Matchbälle. Leider lief es dann etwas unglücklich, und wir verloren den Satz dann noch mit 11 : 13 Punkten. Im 3. Satz war es wieder ausgeglichen, wir verloren diesen dann aber leider auch. Das 3. Spiel war gegen die Mannschaft vom TSV Hohen Lockstedt. Gegen den Landesmeister hatten wir nicht viel gegenzusetzen, und verloren auch deutlich mit 0 :2 Sätzen. Im letzten Spiel des Tages ging es dann gegen den VfL Kellinghusen. Nach einer guten Leistung verloren wir ebenfalls mit 0 :2 Sätzen. Es war an diesem Tag eventuell noch ein bisschen mehr möglich gewesen. Da aber leider 2 Spieler wegen Krankheit kurzfristig ausfielen, konnten wir am Ende des Tages trotzdem alle sehr zufrieden sein.
Es spielten :
Im Angriff : Henry Schreiber und Tobias Plaumann
Zuspiel : Finn Ahrens     Abwehr : Tom Krüger und Ben Strauß.
Krank waren leider Mark Scheffler und Joe Böttcher

1.        TSV LoLa
2.        Berliner Turnerschaft
3.        VfL Kellinghusen
4.        TuS Wakendorf – Götzberg
5.        VfL Pinneberg

auf dem Foto von oben Links: Joachim,Henry,Finn,Tobias,Tom,Claus; unten : Ben


2.2.16 - Jan

Letzter Spieltag der U8 in Großenaspe.


Unsere drei Mannschaften der U8 Liga kamen zum letzten Spieltag in Großenaspe zusammen.
Für unsere erste Mannschaft ging es nur noch um die theoretische Chance auf den erneuten  ( vierten!) Titel , da sie beim letzten Spieltag 3 Punkte liegen gelassenhat, sie konnten nur noch auf einen Ausrutscher des TSV Gnutz hoffen
und selber gegen diese gewinnen. Das erste Spiel gegen den TSV Wiemersdorf waren die Jungs noch nicht so in Spiellaune aber sie konnten dann mit 19:15 gewinnen. Im zweiten Spiel war dann das Spiel gegen die Gnutzer  die Jungs starteten gut und konnten einen vier Punkte Vorsprung rausholen. Doch zum ende des Spiels kamen einige leichte Fehler hinzu und das Spiel endetet mit 16:16 es war aber trotzdem ein starkes Spiel unserer Jung.
Somit stand der zweite Tabellenplatz fest. Das dritte Spiel gegen den VfL Kellinghusen wurde dann wieder recht deutlich mit 14:15 gewonnen.

Die zweite Mannschaft konnte sich mit zwei Siegen und einer Niederlage den vierten Tabellenplatz sichern, für unsere ganz junge dritte Mannschaft sprang der 8 Platz heraus.

Die 1. Mannschaft kam so nach drei Meistertiteln in den letzten Jahren in dieser Saison zu einem tollen 2.Platz und der Silber Medaille.
In der 1. Mannschaft spielten Ben Pabst, Kjell Duis, Vincent Stier, Julius Mohr und Tjorven Kröger.
Für die 2. spielten: Ben Heck, Ben Peters, Lasse Möller und Finn Gülk
In der dritten spielten: Ina Burstein, Jonas Ihlenfeld, Jonathan Pannes , Junies Duis , Jandra Hoppe.

Alle Ergebnisse und Tabellen sind unter     www.faustball-ergebnisse .de zu finden.

 


Budenzauber in Wakendorf II

Wir feiern Jubiläum: 10. Creativ-Küchen-Cup
16. Januar 2016

Am Samstag den 16.01.2016 trägt die Fußballsparte vom TuS Wakendorf-Götzberg bereits zum zehnten Mal den Creativ-Küchen-Cup aus. Die ersten Vorrundenpartien werden um 14 Uhr angepfiffen. In der Sporthalle am Sandberg kämpfen 10 Teams um attraktive Geld- und Sachpreise, gestiftet von der Firma Creativ-Küchen-Design aus Itzstedt. Zum Teilnehmerfeld zählen unter anderem der Verbandsligist Fetihspor Kaltenkirchen, Kreisliga-Herbstmeister Phoenix Kisdorf, die 2. Herrenmannschaft des SV Henstedt-Ulzburg, sowie weitere Mannschaften aus dem Kreis Segeberg. Die aufgebaute Vollbande und die geringe Anzahl von lediglich 3 Feldspielern versprechen spannende Spiele. Während des gesamten Turniertages stehen ausreichend Speisen und Getränke zur Verfügung. Das geplante Turnierende liegt bei 19:15 Uhr. Anschließend laden wir alle Spieler und Zuschauer herzlich zur ‚Players-Night‘ ein.


Gaby Evers 25.10.15

Wellness-Wochenende der Gymnastik-Abteilung
Auch das 13. Wellness-Wochenende – ein Glücksfall


Eine fröhliche Gruppe bewegungsfreudiger Frauen fand sich am 9. 10.2015 zum 13. Wellness-Wochenende in Travemünde ein. Was sie erwartete, trug wieder zu einem rundum gelungenen Aufenthalt bei. Unsere vier hoch motivierten Trainerinnen Anke, Maggie, Sabine und Sylvia hielten ein fein abgestimmtes Programm bereit. Schon vor dem Frühstück ließen sie uns turnend und walkend den Morgen am Strand begrüßen und schickten uns später über einen Outdoor-Parcours, um Koordination und Gleichgewichtssinn zu schulen. Indoor  gaben sie mit vielseitigen Übungen mit und ohne Kleingerät Bauch, Beine und Po keine Chance, sich als Problemzonen  zu zeigen. Sie ließen uns bei flotter Gymnastik im Poolwasser schwitzen und kümmerten sich ebenso gekonnt darum, dass wir uns achtsam dehnten. Stets bewusst, dass ein gutes Maß an Taktgefühl zu einer ausgeglichenen  Gruppenreise beiträgt, unterstützen sie es in rhythmischer Hinsicht durch anspruchsvolle Choreografien zu beschwingter Musik. Wahrlich, das Programmangebot  war umfassend und nicht nur auf Fitness und Body-Workout  ausgerichtet.  Bevor wir uns abends dem ausgiebigen Klönschnack hingeben konnten, war noch mentaler Einsatz gefragt. Es wurden mit einem anspruchsvollen Frage- und Antwortspiel Allgemeinwissen und Gedächtnisleistung abverlangt, darüber hinaus waren bei einer weiteren Aufgabe Kreativität und Selbstdarstellung gewünscht. Bei allen Angeboten war die intensive Vorbereitung unserer Trainerinnen zu merken -  und wieviel Freude sie schon beim Zusammenstellen der Aufgaben hatten.
Im Hotel waren wir gut untergebracht, und das Küchenteam sorgte mit einem verlockenden Angebot dafür, dass ja keine verbrannte Kalorie unersetzt blieb. Zudem fand alles bei freundlich sonnigem Herbstwetter statt, das in der Freizeit zu Spaziergängen am Stand, zum Bestaunen der ein- und auslaufenden Schiffe, zum Stadtbummel oder einfach zum Entspannen einlud. So war es wieder ein wunderbares Wochenende, bei dem jede Teilnehmerin das Ihre  zum Gelingen beitrug.


Faszien-Fitness
ein neues Angebot im TuS Wakendorf-Götzberg


Die Faszien - unser kollagenes Bindegewebe - umhüllen jedes Organ und jeden Muskel. Sie übertragen die Kraft der Muskeln, kommunizieren mit dem Nervensystem, sind unsere Bewegungsmelder und dienen als „6. Sinn". Des Weiteren sorgen sie für Schutz und Stoffaustausch der inneren Organe und geben unserem Körper seine Silhouette.
Das Gewebe kann sich aber leider durch zu viel oder zu wenig Bewegung, durch Operationen, Verletzungen und Narben aber auch durch Stress verdicken und verkleben, was Schmerzen und Bewegungseinschränkungen zur Folge hat.

Die gute Nachricht: Faszien können gezielt trainiert werden, um:
-          die Belastbarkeit von Bändern und Sehnen zu erhöhen
-          Blockaden zu lösen
-          die Muskulatur vor Verletzungen zu schützen
-          den Körper in eine straffe Form zu bringen
-          die Regenerationszeit zu verkürzen
-          die Leistungsfähigkeit zu steigern
-          Bewegungsabläufe und die Koordination zu verbessern


Einführungskurs über 4 Abende
Montag 9.11. / 16.11. / 23.11. / 30.11. /    20.00-21.00 Uhr


durchgeführt von der Faszien-Fitness Trainerin Katrin Bendowski
(Kosten für Externe 16,00 Euro / TuS Mitglieder 6,00 Euro)

Bitte meldet euch an bei:
Sylvia Grönke, Tel. 04535-8049 oder sylviagroenke@icloud.com


27.9.15

Matthias Neumann neuer 1. Vorsitzender
Matthias Gülk gibt Kassenwart zum 30.9. auf


Die außerordentliche Mitgliederversammlung war notwendig geworden, als trotz eifriger Suche kein Nachfolger für Andrea Wolgast gefunden werden konnte. Mit Matthias Neumann hat die Mitgliederversammlung nun einstimmig einen qualifizierten Nachfolger gewählt, der seit 40 Jahren bereits Mitglied im TuS ist - zuerst in der Kinderturngruppe von Lilo Evers, dann in der Leichtathletik und heute als Bundesliga-Schiedsrichter und aktiver Spieler beim Faustball.
Der anwesende Bürgermeister Hans-Hermann Schütt dankte dem Vorstand für die geleisteten Aufgaben und gratulierte Matthias Neumann und baut auf eine gute Zusammenarbeit.
Auch Matthias Gülk hatte aus beruflichen und persönlichen Gründen auf der Jahreshauptversammlung im April eine Weiterführung des Kassenwartes nur noch bis zum 30.9. angekündigt. Da sich weder im Vorwege noch auf der Versammlung ein Kassenwart finden ließ, wird die Kassenführung nach entsprechender Prüfung an Kirsten Mohr und Matthias Neumann übergeben werden. Wir hoffen, dass wir zur kommenden JHV eine Lösung finden.
Da im April die Wahl eines Marketing- und Medienwartes übersehen wurde (die neue Satzung sieht diese Position jetzt vor) wurde dieses im Zuge der außerordentlichen Mitgliederversammlung nachgeholt. Gewählt wurde Andrea Wolgast, die damit dem erweiterten Vorstand erhalten bleibt und diesen Teil ihrer bisherigen Aufgaben weiterführt.
Um die Aufgaben im Vorstand zu entzerren, hat die Mitgliederversammlung einstimmig beschlossen, dass der Vorstand eine Unterstützung über eine Teilzeitstelle einstellen kann.
Nach bereits 1 Stunde war die Sitzung beendet und die anwesenden 38 Mitglieder haben noch gemütlich zusammen gesessen.

DANCit startet in Wakendorf
Bitte schnell anmelden!!!!!


Hallo liebe Fitness- und Tanzbegeisterte!

Am letzten Samstag wurde uns ein neues Fitness-Konzept vorgestellt.
Der Tanztrainer Daniel Benz aus Henstedt-Ulzburg unterrichtet das neue Fitness und Tanzprogramm Dancit by Christian Polanc.
Tanzschritte aus dem Gesellschaftstanz wie Cha,Cha, Rumba, Jive, Samba aber auch Walzer werden mit Fitness Elementen kombiniert!
Wer also gern tanzt und ein bisschen für die Fitness tun will, ist hier genau richtig. Jeder tanzt und schwitzt für sich allein.
Auch Männer sind herzlich willkommen!!

Ab nächsten Montag (14.9.) findet ein Einsteiger Kurs über 5 Abende statt. (bis zum 12.10)
Von 20.30-21.30 Uhr wollen wir in der Wakendorfer Turnhalle richtig abrocken!

Bitte meldet euch bei mir an!  (sylviagroenke@icloud.com) oder 04535-8049

Die Kursgebühr beträgt für TuS Mitglieder 7,50Euro / Externe zahlen 25Euro.

Lasst es euch nicht entgehen mal etwas Neues auszuprobieren und meldet euch schnell an!


7.9.15 Jan

FAUSTBALL
Wakendorf ist Landesmeister bei den u8 Faustballern

Am vergangenem Samstag war der letzte Spieltag der U8 Faustballer in Gnutz . Der TuS ist in dieser Liga mit drei Mannschaften vertreten. Vor diesem Spieltag war unsere 1. Mannschaft auf dem 1. Platz mit nur einem Punkt Vorsprung auf den TSV Gnutz. Die zweite Mannschaft war auf den 3. Platz und die dritte auf Platz 6.
Für die 1. Mannschaft ging es natürlich darum ihre Spiele zu gewinnen und den einen Punkt Vorsprung zu retten. Das erste Spiel der 1. Mannschaft war gegen den TSV Wiemersdorf . Da in dieser Liga die wichtigste Punktgarantie die Angabe ist , gab es bis zur Halbzeit einen Punktgleichstand, da beide Mannschaften fehlerfrei ihre Angaben ins gegnerische Feld brachten. Leider konnte unsere Mannschaft nicht wie gewohnt mal einige Angaben aufnehmen und zurückspielen.
Die Jungs waren doch ziemlich unkonzentriert, wahrscheinlich weil es erste Spiel noch den Sommerferien war und auch weil einige Tage vorher viele ihre Einschulung hatten. Aber in der zweiten Halbzeit hatten sich die Jungs gefangen und sie konnten wie gewohnt einige tolle Annahmen machen und  wieder zurückspielen. So konnten die Mannschaft das Spiel mit 20:11 doch noch deutlich gewinnen.
Im zweiten Spiel gegen VfL Kellinghusen ging es gleich wieder so los bei ersten Spiel, die Jungs waren nicht richtig bei der Sache und verspielten einige sonst sichere Bälle. Zur Halbzeit führten wir gerade mal mit einem Punkt. Aber ab der zweiten Halbzeit waren sie wieder wie ausgewechselt. Es wurden starke Angaben gemacht und es wurde nach tollen Annahmen und schönem zuspiel, der Ball im gegnerischen Feld versenkt. So konnten wir uns in dieser Halbzeit wieder absetzen und gewannen das zweite und letzte Spiel dieser Saison mit 18:14. Da auch der TSV Gnutz beide Spiele gewann wurden wir knapp mit einem Punkt schleswig - holsteinischer Landesmeister der U8 Liga.
Für diese Mannschaft das schon der dritte Titel in Folge, nach ihrem ersten Start vor zwei Jahren, gab es einen 4. Platz und seit dem immer den Titelgewinn.
So kann es natürlich weitergehen. Herzlichen Glückwunsch an Vincent Stier, Julius Mohr, Tjorven Kröger, Kjell Duis, Ben Pabst und Ben Peters.

Aber auch unsere zweite Mannschaft hatte einen starken Spieltag sie verloren nur mit einem einzigen Ball unterschied das Spiel gegen den TSV Gnutz (17:18) und gewannen gegen TSV Wiemersdorf mit 18:14, so konnten sie sich den dritten Platz und die Bronze Medaille sichern.
Hier spielten : Rico Karwoth , Falk Hoppe, Felix Maschmann, Lasse Möller und Hannes Felchner. Es fehlt Leo Rehmeier.

nser dritte Mannschaft hat auch wieder tolle Spiele gemacht und
wurde am ende sechster.
Hier spielten: Hagen Danger, Ina Burstein, Ben Heck,  Lotta Schiffer, Marisa Gülk und Finn Gülk

Team 2. links, Team 1 Mitte, Team 3 rechts

1.9.15 aw

FAUSTBALL
männliche und weibliche Jugend sicherten sich unter 24 bzw. 12 Mannschaften jeweils einen hervorragenden 10. Platz auf ihrer ersten Deutschen Meisterschaft


Das war ein tolles Erlebnis für unsere jungen Faustballer. Ihre ersten Deutschen Meisterschaften spielten sie dieses Wochenende beim TuS Heidkrug in Delmenhorst bei Bremen. Die Gegner kamen jetzt nicht nur aus Schleswig-Holstein, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet - und damit wurden die Spiele nicht einfacher. Dennoch wussten besonders unsere erfahreneren Jungs in einem Starterfeld von 24 Mannschaften zu begeistern. Der 10. Paltz ist wirklich sehr hoch zu bewerten, da besonders die Konkurrenz aus Niedersachsen noch eine Klasse für sich ist. Und bei unseren jungen Mädels hieß es DM-Luft schnuppern und nicht als Letzter nach Hause zu fahren - auch das ist Ihnen mit viel Einsatz und großartiger Unterstützung von Trainer und Betreuern gelungen.

Fazit: Beide Mannschaften haben Ihr Ziel erreicht und sind am Sonntag glücklich nach Hause gefahren.

Hier die abschließenden Endstände der Deutschen U12-Meisterschaften des Faustball-Nachwuchses beim TuS Heidkurg.


Männliche Jugend: 1. Berliner Turnerschaft, 2. TSV Dennach, 3. Leichlinger TV, 4. SG Waldkirchen, 5. TV Hohenklingen, 6. Ohligser TV, 7. TV Brettorf, 8. SV Amendingen, 9. Güstrower SC, 10. TuS Walkendorf-Götzberg, 11. Ahlhorner SV, 12. TuS Empelde, 13. TuS Bardowick, 14. TuS Wickrath, 15. TuS Spenge, 16. TuS Oberbruch, 17. VfK Berlin, 18. TuS Dahlbruch, 19. TGS Seligenstadt, 20. TuS Heidkrug, 21. TSV Lola, 22. VfL Kellinghusen, 23. TSV Dörnberg, 24. VfL Kichen.

Weibliche Jugend: 1. TV Brettorf, 2. SV Düdenbüttel, 3. Ahlhorner SV, 4. MTSV Selsingen, 5. Elsflether TB, 6. TV Herrnwahlthann, 7. SV Energie Görlitz, 8. TuS Wickrath, 9. Hammer SC, 10. TuS Wakendorf-Götzberg, 11. Güstrower SC, 12. ESV Schweriner

13.8.15 JG

FAUSTBALL
Gleich zwei Mannschaften konnten sich für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in der Altersklasse unter 12 Jahren qualifizieren


Das Bangen um die Teilnahme unserer Jungenmannschaft U 12 an der DM hat nun ein Ende.

Es steht nun endgültig fest das beide Mannschaften unserer U 12 Jugend an der DM beim TuS Heidkrug in Delmenhorst teilnehmen.

Die Mädchen hatten sich durch ihren 2. Platz bei der Landesmeisterschaft sicher qualifiziert, unsere Jungen mussten aber nach dem 3. Platz bei der Landesmeisterschaft noch bangen.  Aber als erster Nachrücker sind sie nun sicher dabei.

Die Meisterschaft findet am 29. und 30. August in Delmenhorst statt.

Bei der männlichen Jugend sind 24 Mannschaften gemeldet. Diese sind aufgeteilt in 4 Gruppen, unsere Jungs bekommen es in der Vorrunde mit folgenden Mannschaften zu tun:  TuS Oberbruch 4. des Landesverbandes Rheinland;  TuS Heidkrug, Ausrichter;  TuS Empelde 1. LV Niedersachsen;  VfL Kirchen 2. LV Mittelrhein; Berliner Turnerschaft  1. Berlin.

Für unseren Verein starten: Luca Krüger, Luca Gülk, Mark Scheffler, Niclas Plaumann, Ben Strauß und Luis Herischek, mit dabei sind Joachim Gülk als Trainer und Tobias Maschmann als Betreuer

Bei der weiblichen Jugend haben 12 Mannschaften gemeldet. Diese sind in zwei Gruppen aufgeteilt, unsere Mädchen haben es gleich mit 3 Vertretern aus Niedersachsen zu tun und zwar mit MTSV Selsingen 1.; Ahlhorner SV 3. und TV Brettorf 4. sowie dem SV Energie Görlitz aus Sachsen und dem Güstrower SC 1. vom LV Mecklenburg - Vorpommern.

Für unseren Verein starten: Anka-Marie Mohr, Larissa Nielsen, Smilla Jedamski, Lea Peters, Sophia Lewe und Lotte Schreiber, mit dabei sind Jürgen Gülk als Trainer und Anne-Catrin Brakel-Mohr als Betreuerin.

Für beide Teams ist es die erste Teilnahme an einer DM und wir wollen die Erwartungen nicht zu hoch ansiedeln, ein guter Platz im Mittelfeld wäre aus unserer Sicht bereits ein Erfolg.  Die Jungs und Mädels sind allesamt aus den Jahrgängen 2004 und 2005 und können zumindest noch einmal im nächsten Jahr wieder angreifen.    

Jürgen Gülk

28.7.15 s.g.

PILATES  im TUS Wakendorf-Götzberg

Pilates geht weiter! Start des nächsten Kurs:

10.Sept.2015 im Sport- und Kulturzentrum Wakendorf
(Einsteiger und Fortgeschrittene sind herzlich willkommen)
10 Termine jeweils donnerstags morgens  -  9.30-10.30 Uhr (bis 12.11.)
Mit Pilates-Trainerin Silvia Haack aus Norderstedt
Kosten für Vereinsmitglieder 15,00 / für Externe 40,00 Euro


Die Pilates-Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde  Körperhaltung  sorgen sollen. Das Training beinhaltet  Kraftübungen ,  Stretching  und  bewusste Atmung . Ziel ist die Stärkung der Muskulatur, die Verbesserung von  Kondition  und Bewegungskoordination, eine Verbesserung der Körperhaltung, die Anregung des  Kreislaufs  und eine erhöhte Körperwahrnehmung. Grundlage aller Übungen ist das Trainieren des so genannten „Powerhouses", womit die in der Körpermitte liegende Muskulatur rund um die  Wirbelsäule  gemeint ist, die so genannte Stützmuskulatur. Die Muskeln des  Beckenbodens  und die tiefe  Rumpfmuskulatur  werden gezielt gekräftigt. Alle Bewegungen werden langsam und fließend ausgeführt, wodurch die Muskeln und die Gelenke geschont werden. Gleichzeitig wird die Atmung geschult.

Anmeldung bei Sylvia Grönke, Tel. 04535-8049 oder sylviagroenke@web.de


14.06.2015 aw

Fußball: 1. Herren steigen in die Kreisliga Segeberg auf



Das war glücklich. Nachdem die Wakendorfer als Aufsteiger in die A-Klasse eine großartige Saison gespielt haben und mit einem hervorragenden 4. Platz abgeschlossen. Die tolle Leistung unserer Fußballer unterstrich auch der Erfolg im Schleswig-Holstein Pokal, wo wir erst im Achtelfinale unseren Meister fanden.
Der Aufstieg in die Kreisliga sollte nun für die kommende Saison angepeilt werden, doch es kam anders.
Die beiden Aufsteiger standen fest und doch konnte SV H-U III nicht aufsteigen, da die zweite Mannschaft beireits in der Kreisliga vertreten ist. Hinzu kam, dass auch in der Verbandsliga ein zusätzlicher Aufsteiger gesucht wurde und wenn in dem Spiel zwischen Bornhöved/Schmalensee und Neumünster, die Segeberger gewinnen, dann steigt Wakendorf auf. Entsprechend fuhren duie Wakendorfer mit Ihren Edelfans nach Bornhöved um diese neben einigen weiteren 100 Zuschauern zu unterstützen. Dass es dabei aus Kübeln goss tat diesem Ausflug keinen Abbruch - zumal nicht, als Bornhöved dieses nach einem spannenden Spiel 4:3 für sich gewinnen konnte.

Wakendorf ist damit Aufsteiger in die Kreisliga Segeberg - herzlichen Glückwunsch unseren Fußballern und dem aktiven Betreuungsstab!!!

Da wundert es einen nicht, dass auf dem Sportplatz am Sandbergstadion erste Vorbereitungen für die kommende Saison getroffen werden. Das Tor und der Rasen im Torraum zum Kindergarten muss neu gelegt und gesetzt werden. Daher wird dieser Bereich die kommenden 3 Wochen gesperrt sein, was das Kindergartenfest nicht beeinträchtigen sollte, da der Großteil des Rasens weiterhin für die Kinderspiele zur Verfügung steht.

Wir freuen uns auf die Wakendorfer Unterstützung bei und für eine ansprechende und erfolgreiche Saison in der Kreisliga Segeberg 2015-2016, die bereits Anfang August starten wird - wir halten Euch auf dem Laufenden.

Die 2. Herren haben nach ihrem Aufstieg in die Kreisklasse C ebenfalls eine hervorragende Saison hingelegt und mit einem überzeugenden Mittelplatz die Klasse gehalten. Dabei muss man natürlich im Auge behalten, dass aus dieser Mannschaft immer wieder Spieler den Kader der 1. Herren verstärkt haben. Damit war eine so hervorragende Gesamtleistung das Konstrukt einer wohl ausbalanzierten konzertierten Leistung aller Spieler im Herrenbereich, gesteuert durch einen sehr engagierten Stab.


27.4.15 - aw

Außerordentliche Mitgliederversammlung für September 2015 angekündigt
- kein neuer 1. Vorsitzender gefunden -
- Satzungsänderung verabschiedet -



Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurden zunächst die Ehrungen durchgeführt und danach standen zum einen ein Antrag auf  Änderung der Satzung zur Diskussion und zum anderen die Neubesetzung des Vorstand an.

Folgende Personen und Mannschaften wurden während der Jahreshauptversammlung geehrt:

Mannschaft des Jahres:
weibliche u18 Mannschaft im Faustball mit
Marit Kröger, Finja Maschmann, Thordis Pöhl, Frederike Reinsdorff, Sarah Jedamski, Trainer Timo Steffen


als erfolgreichste Mannschaft ever im TuS Wakendorf Götzberg mit vielen Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften, davon zwei in 2014. Dieses waren die letzte Teilnahmemöglichkeit im Jugendbereich, die die Mannschaft für sich genutzt hat:
2011 u14 Feldfaustball Teilnahme Deutsche Meisterschaft in Düdenbüttel 5. Platz
2012 u16 Feldfaustball Teilnahme Deutsche Meisterschaft in Heidkrug 10. Platz
2013 u18 Feldfaustball Teilnahme Deutsche Meisterschaft in Dennach 6. Platz
2014 u18 Hallen Faustball Teilnahme Deutsche Meisterschaft in Solingen 7. Platz
2014 u18 Feldfaustball Teilnahme Deutsche Meisterschaft in Hannover 10. Platz
2015 u18 Hallenfaustball Teilnahme Deutsche Meisterschaft in Dietz 6. Platz

Goldene Ehrennadel des TuS Wakendorf-Götzberg für ein vorbildliches ehrenamtliches Engagement:
Matthias Gülk


Vor 40 Jahren ist Matthias unserem Verein beigetreten, er ist in vielen Sparten aktiv gewesen und nach wie vor bringt er sich in den Punktspielbetrieb der 3. bzw. 4. Herren im Faustball als Abwehrspieler ein. Als 2002 Angelica Neumann zur Vorsitzenden gewählt wurde, hat Matthias von ihr die Führung der Vereinskasse übernommen. Seit 2011 kümmert er sich kommissarisch um die Mitgliederverwaltung. Seine Familie ist mit allem, was Laufen kann ebenfalls aktiv im TuS Wakendorf-Götzberg. Seine Frau Kathrin spielt bei den 1. Damen überaus erfolgreich Faustball und seine beiden Kinder sind beim Turnen mit viel Freude dabei. Schade, dass Matthias aus beruflichen und zeitlichen Gründen spätestens zum 30. September 2015 seine Aufgaben des Kassenwartes in neue Hände legen muss, doch sportlich wird er uns weiterhin erhalten bleiben.

Sportler der Gemeinde:
Marit Kröger und Finja Maschmann, Moritz Jahnke, Johannes Talla, Lukas Dinter und Jannis Wessel



Diese Sportler wurden für ihr großartiges Engagement im Jugendbereich von Britta Grabow (Vorsitzende KSSS-Ausschuss) geehrt, die den erkrankten Bürgermeister vertrat. Die Ehrung der Sportler der Gemeinde erfolgte auf Vorschlag des TuS Wakendorf-Götzberg, weil wir es für außerordentlich wichtig halten, dass Jugendliche schon früh aktiv zu den Vereinsaktivitäten herangezogen werden und sollten. So erleben Sie aus einer verantwortlichen Position heraus wieviel Spaß und Freude es bringt eben diese Verantwortung zu übernehmen und als Teamer oder Trainerassistent sich um jüngere Mitglieder zu kümmern und ihre eigene Erfahrung weiterzugeben. Wichtig hierfür ist es, dass sie nciht alleine sind, sondern Mentoren um sich haben, die Sicherheit und Vertrauen vermitteln. Dabei wissen wir aus eigener Erfahrung, wie hilfreich diese für die eigene zukünftige Entwicklung ist. Man lernt dabei nicht nur Verantwortung zu übernehmen sondern ganz nebenbei auch zu organisieren, sich mit Konflikten auseinanderzusetzen, zu argumentieren, vor mehreren Personen seinen Standpunkt vertreten und zielgerichtet zu handeln, um nur ein paar der Attribute zu nennen, die Jugendleiter wesentlich früher lernen. Und da das heute nicht mehr selbstverständlich ist, legen wir in unserem Verein einen besonderen Wert auf diese Juleica Ausbildung, die diese Jugendlichen erfolgreich absolviert haben und nun für den Verein und die Gemeinde erfolgreich einsetzen . Wir hoffen auch, dass wir unseren Jugendlichen auf diesem Weg eine gute Voraussetzung für den zukünftigen Lebensweg mitgeben, sie so bei ihrer beruflichen und Freizeit gestaltenden Aktivitäten unterstützen können.

Satzungsänderung

Mit der anstehenden Satzungsänderung sollten Voraussetzungen geschaffen werden, die es einem Vorstand auch in heutiger Zeit ermöglicht einen Verein mit 750 Mitgliedern ehrenamtlich zu führen. Es kann nun ein Mitglied für die Geschäftsstelle gefunden werden, welches Verwaltungsaufgaben gegen Entgeld übernimmt. So kann der Vorstand seine für den Verein genutzte Zeit sinnvoll in die gestaltende und betreuende Aufgabe einsetzen und diese wertvolle Zeit ist nicht in der Verwaltung gebunden. Weitere Adaptionen bei der Anpassung der Satzung sollten bspw. über neue bzw. geänderte Vorstandsposten eine an aktuellen Themen des Sports bzw. des Vereins orientierte Aufgabenverteilung ermöglichen. Die Satzungsänderungen wurde kurz erläutert und dann von der Versammlung einstimmig verabschiedet. Die angepasste und frisch verabschiedete Satzung findet Ihr hier.

Neubesetzung von Vorstandspositionen

Wie bereits in der Turnerpost angekündigt, ist die Besetzung der Positionen 1. und 2. Vorsitzender und Kassenwart für unseren Verein existentiell. Außerdem hört Mathias Gülk außerordentlich spätestens zum 30. Spetember auf. Finden wir bis September keine rechtsverbindliche Besetzung von wenigstens zwei dieser Positionen, ist der Verein ohne rechtsverbindliche Führung. Es muss dafür ein neuer 1. Vorsitzender und Kassenwart gefunden werden. Der Verein steht im Falle einer Nichtbesetzung dann tatsächlich, wie andere Vereine zuvor schon (Bsp.: Vogelschießerverein) vor der Auflösung. Ob sich die Vertreter der Gemeinde dieser Folgen bewusst waren, als sie im Februar unseren Gesprächswunsch ablehnten?
Ein neuer 1. Vorsitzender muss gefunden werden, da Andrea Wolgast ursächlich aufgrund der Erfahrungen aus der Zusammenarbeit mit der Gemeinde sowie in der Folge aus beruflichen Gründen nicht zur Wiederwahl stand. In der Folge dieses Wechsels und der Satzungsänderung mussten weitere neue Mitglieder für den Vorstand gefunden werden. Der TuS sollte die Chance bekommen sich für die kommenden Jahren so aufzustellen, dass der Dialog nach innen und außen mit jungen und motivierten Kräften anhand aktueller Aufgaben geführt werden kann.

Da auf der Versammlung kein/-e neue/-r Vorsitzende/-r gefunden werden konnte, beschloss die Mitgliederversammlung, dass Andrea Wolgast noch bis zur außerordentlichen Mitgliederversammlung als 1. Vorsitzende im Amt bleibt. Parallel dazu sucht ein Team mit Matthias Neumann, Timo Steffen und Adelheid Lehmann nach einem neuen 1. Vorsitzende/-n und einem Kassenwart/-in die auf einer außerordentlichen Sitzung, diese findet vorauss. am 25. September statt, gewählt werden.

Daraufhin haben sich Mitglieder für die Besetzung der folgenden Positionen gefunden und wurden einstimmig gewählt:
2. Vorsitzende:                     Kirsten Mohr
Bestätigung Jugendwart:   Jannis Wessel
Sportwart:                            Timo Steffen
1. Beisitzer:                          Anne-Catrin Brakel-Mohr
2. Beisitzer für ein Jahr:    Sebastian Limberg (Bestätigung)
Pressewart:                          Jan Kröger
Kassenprüfer:                      Karl-Heinz Stöcker

aus dem vergangenen Jahr sind außerdem im Vorstand:
Kassenwart:                         Matthias Gülk
Schriftführer:                       Gabi Dinter

Alle Spartenleiter wurden ebenfalls bestätigt.

Ein besonderer Dank geht an alle ausscheidenden Vorstandsmitglieder, die über viele Jahre den Verein geprägt und geführt haben.
Dank ihres Einsatzes haben wir heute einen attraktiven und gut funktionierenden Sportverein in unserem Ort.

Soweit das Wichtigste von der Jahreshauptversammlung.

24.03.2015

Weibliche Jugend u18 erreichen
6. Platz auf den Deutschen Meisterschaften
in Dietz


8.3.15 JüG

Platz 1, 2 und 6
auf den Schleswig-Holsteinischen Schülermeisterschaften
gingen an die Wakendorfer Grundschule



Heute, am 05.03.2015 nahmen Schüler aus unserer Grundschule Wakendorf an einem landesweitem Faustballturnier für Grundschulen und weiterführende Schulen in Hohenlockstedt teil.  Die Wakendorfer Grundschule wurde durch 3 Mannschaften aus der dritten und vierten Klasse vertreten.

Unsere Wakendorfer Kinder haben auf diesem Turnier hervorragend abgeschnitten, die Kinder aus der 4. Klasse erreichten die Plätze 1. und 2.  und die Mannschaft der 3. Klasse wurden sechste in diesem Turnier bei 9 teilnehmenden Mannschaften.

Den 1. Platz erspielten sich die Jungen Luca Gülk, Niclas Plaumann, Ben Strauß und Mark Scheffler den 2. Platz erreichten die Mädchen Smilla Jedamski, Sophia Lewe, Anka-Marie Mohr, Larissa Nielsen, Lea Peters und Lotte Schreiber den 6. Platz erreichten Sina Dreher, Marleen Hahn, Luis Herischek, Lea Köpke, Luana Rehmeier und Tia Schiewe

Es war eine tolle Werbung für den Faustballsport und für unsere Gemeinde.
Jürgen Gülk


24.2.15 jk

Wir gratulieren unseren Faustball-Herren
zum Aufstieg in die 2. Bundesliga im Hallenfaustball


Hallo liebe Sportsfreunde,
ich hatte ja vorletzte Woche schon von unserem unerwarteten dritten Platz in der Schleswig - Holsteinliga berichtete ( siehe unten). Normalerweise hätten wir am vergangenem Sonntag die Aufstiegsspiele zu der 2. Bundesliga gehabt, diese waren in Henstedt - Ulzburg geplant. Nach Ablauf der Meldefrist hat sich keine Mannschaft aus den möglichen Bundesländern ( Berlin, Meckpom, Brandenburg und Sachsen-Anhalt) gemeldet Somit waren wir der Tus W-G und der SZ Ohrstedt die einzigen Teilnehmer für dies Aufstiegsspiele. Da es aber zwei Aufstiegsplätze gab konnten beide Mannschaften kampflos direkt in die 2. Bundesliga Ost aufsteigen.
Das heißt in der nächsten Hallensaison werden wir mit unserer 1. Herrenmannschaft in den 5 Bundesländern( S-H, Berlin, Meckpom, Brandenburg und Sachsen-Anhalt) unsere Punkte sammeln (hoffentlich).

Für unsere Sparte finden jetzt die letzten Spiele statt ( am Sa. ab 14:00 Uhr  z.B. letzter Spieltag der U8 Truppen TuS in Kellinghusen) Anosnsten laufen schon die Vorbereitungen für unser großes Faustballturnier am 1.-3. Mai.

Gruß Jan


15.02.15 aw

Gute kämpferische Leistung reichte leider nicht
für den Aufstieg in die 1. Bundesliga


Die Wakendorfer Faustballerinnen  fuhren letzten Samstag ambitioniert und doch mit realistischen Vorstellungen zum Ausrichter in die niedersächsische Domstadt Bardowick. Der TSV Bardowick hatte im Vorfeld über Plakate und die Zeitungen zu dieser Top-Veranstaltung, den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga Nord der Frauen eingeladen und etwa 150 Zuschauer folgten trotz sonnigem Wetter gerne dieser Einladung.
Das war eine ungewohnte und begeisternde Kulisse für alle Beteiligten, da fachkundig alle Ballwechsel verfolgt wurden.  In dieser Hallensaison war erstmals die komplette A-Jugend in die 1. Damen-Mannschaft aufgerückt, die während der Punktspiele noch mit den AK30 Damen spielte und so einen Platz zur Berechtigung für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen erreichte.
Während der Aufstiegsspiele musste dann die A-Jugend, verstärkt von der Grand Dame des Angriffs, Andrea Kröger erkennen, dass das Abenteuer 1. Bundesliga doch noch etwas höhere Anforderungen stellt, als die Wakendorferinnen derzeit leisten können. Erfreulich war die Teilnahme von Thordis Pöhl, die an diesem Samstag ihren 18. Geburtstag beging. Sie übernahm in der Strategie von Trainer Timo Steffen als Angabenschlägerin eine wichtige Aufgabe, da sie von Beginn an über starke Aufgaben den Gegner unter Druck setzen konnte. Die Abwehr wurde im Wechsel von Finja Maschmann, Marit Kröger, Frederike Reinsdorff und Saria Jedamski übernommen, wobei Marit und Saria auch für das Zuspiel verantwortlich waren.
Das erste Spiel musste gleich gegen VFK Berlin, dem letztjährigem Absteiger aus der 1.Liga und verlustpunktfreiem Staffelmeister, ausgetragen werden. Während die Wakendorfer in der Rückrunde noch einen Satz abnehmen konnten, so war in diesem Spiel die Rolle klar verteilt. Konzentriert gingen die Wakendorferinnen in ihr erstes Spiel gegen die favorisierten Berlinerinnen. Doch Erfahrung gegen Jugend ging bis auf den 2. Satz, der knapp mit 9:11 abgegeben wurde souverän in 0:3 Sätzen ( 5:11, 9:11 und 6:11) an die Berlinerinnen. Das zweite Spiel war bereits auf dem Papier eine weitere Herausforderung für die Wakendorferinnen – der Ausrichter und Nord-Erste TSV Bardowick. Hier spielt mit Katrin Wohler eine ehemalige Nationalspielerin und Weltpokalgewinnerin auf Schlag. Doch so stark die Bardowickerinnen auch eingeschätzt wurden, die Wakendorferinnen konnten mithalten und haben in allen drei Sätzen bis zum 6. oder 7. Punkt sogar geführt, doch dann ließen sie sich in jedem Satz den Schneid abkaufen. Da konnte auch Timo von außen keine Wende herbeiführen. Unglückliche Annahmefehler bei allen Spielerinnen und kein Erfolg mit kurzen Bällen ließen in allen drei Sätzen den Bardowickerinnen den Gewinn. Das war ausgesprochen ärgerlich, denn das Duell um den besten Rückschlag ging an unsere Wakendorferin Andrea Kröger, die wie in besten Jahren den Gegner kurz und lang zu überraschen wusste. Doch das reichte nicht und das Spiel ging vom Ergebnis her viel zu deutlich an den TSV Bardowick in 3:0 Sätzen (11:7, 11:7 und 11:7). Zu diesem Zeitpunkt standen mit dem VFK Berlin und dem TSV Bardowick die beiden Aufsteiger in die 1. Bundesliga fest. Für den TuS Wakendorf-Götzberg und den Lemwerder TV hatte das letzte Spiel nur noch statistischen Wert. Angabespielerin Thordis Pöhl blieb in diesem Spiel draußen und Saria wurde auf die Angriffsposition gestellt.  Abstimmungsschwierigkeiten im ersten Satz führten zu einem deutlichen 3:11 und erst im zweiten Satz konnte man an kurzzeitig an die alte Form anknüpfen und stand kurz vor dem Satzgewinn. Beim Stand von 10:10 machte dann jedoch Lemwerder das 11:10 und ein riskant genial geschlagener  Rückschlag von Andrea Kröger kam laut Linienrichter außerhalb des Feldes auf. Damit wurde dieser Satz 12:10 abgegeben. Das war dann leider auch für den dritten Satz ausschlaggebend, der dann 11:7 an Lemwerder ging.
Resumeé: Die Wakendorferinnen haben toll gekämpft und sich wesentlich besser verkauft, als es die Ergebnisse vermuten lassen, doch Erfahrung hat Jugend geschlagen. Wenn unsere jungen Spielerinnen noch ein wenig abgebrühter und beweglicher werden, dann stünde dem Aufstieg nichts im Wege. Das Ergebnis ist für die Mädchen in Ordnung, zumal Thordis Pöhl kommende Feldsaison ausbildungsbedingt zu Hammah (bei Stade) wechselt und viele Spielerinnen in der kommenden Hallensaison in den Abiturvorbereitungen stecken. Die Mannschaft wünscht Thordis viel Erfolg in Hammah und Andrea Kröger alles Gute für ihren 44. Geburtstag am heutigen Sonntag.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü